zEICHNUNG & oBJEKT

Die Zeichnung kann ganz verschiedene Bedeutung haben, verschiedenes Gewicht besitzen. Doch meistens kommt in der Zeichnung ein Gedanke, etwas Gesehenes, oder gar ein Kompositionsentwurf ungefiltert, über Kopf/Bauch-Arm-Hand auf das Papier.

In dieser unverfälschte Ehrlichkeit einer Zeichnung liegt die Qualität, welche manchmal bereits als gültiges Werk bestehen kann, oder was bei mir eher die Regel ist, welche als Ausgangspunkt, Kompositionsidee für ein Oelbild Verwendung findet.

Objekte, Gefundenes, kleine Figuren, Materialien mit schillernden Farben, erzählen ganz verschiedene Geschichten und leisten mir in meinem Atelier bei der Arbeit Gesellschaft.

Ich fotografiere manchmal auch anstatt zu zeichnen, weil ich meine, dass ein Eindruck auch so im Gedächtnis festgeschrieben werden kann.
Die Fotografie entsteht meist in einem  Bruchteil einer Sekunde, meint man, doch das Suchen und verinnerlichen der anschliessend fotografisch zu festhaltenden Bildkomposition kann manchmal auch Tage dauern.